Leitbild der Evangelischen Kirchengemeinde Rußheim

  1. Die Bibel als kraftvolles Wort Gottes an uns ist die verbindliche Grundlage unserer Gemeinde. Sie verweist uns stets auf den, der unseren Glauben wirkt, erhält und vollendet: Jesus Christus. Er soll Herr, Beschützer und Zentrum unseres Lebens und unserer Gemeinde sein. Dafür wollen wir ihm danken und ihn loben.
  2. Unser Auftrag ist es, die „gute Nachricht“ (=Evangelium) von Jesu Kommen, Sterben und Auferstehen allen Menschen in Wort und Tat weiterzugeben.
  3. Unsere Gemeinde soll ein Ort sein, an dem junge und alte Menschen zum Glauben eingeladen werden, im Glauben wachsen und ihre Gaben entfalten. Wir versuchen dabei, alte und neue Glaubensformen miteinander zu verbinden.

 

Im Zuge unserer Visitation durch die Kirchenleitung im Juli 2016 haben wir folgende Grundlagen und Ziele für die Arbeit der nächsten Jahre formuliert:

 

Zielvereinbarungen für die Kirchengemeinde Rußheim im Rahmen der Visitation 2017

Die Kirchengemeinde Rußheim versteht ihren Auftrag darin, Menschen zu befähigen, in der Nachfolge Jesu Christi zu leben und ihr geistliches Leben zu vertiefen. Dafür sind die Gemeinschaft, das Gebet und das Hören auf das Evangelium wesentlich. Der Kirchengemeinderat und der Pfarrer wollen den Mitarbeitenden in der Gemeinde und den Interessierten mit leidenschaftlichem Glauben an Jesus Christus begegnen.

Die nachfolgend genannten Ziele sind zum einen Arbeitsschwerpunkte der Kirchengemeinde in den nächsten Jahren, zum anderen konkrete Vorhaben. Wichtig ist der Kirchengemeinde Rußheim dabei, dass die anstehenden Personalwechsel (Kindergarten, Kirchendienst, Pfarramt, Ehrenämter) gut begleitet werden und die Gaben und Kräfte aller Mitarbeiter so eingesetzt werden, dass keine Überforderung die bisherige Qualität der Arbeit schwächt.

 

  1. Die Gemeindeleitung streckt sich danach aus, eine Vision für die zukünftige Gemeindeentwicklung zu bekommen. Dazu wird die Beibehaltung und Schärfung der regelmäßigen Gebetstreffen angestrebt. Ergänzend wird sich der Kirchengemeinderat im Frühjahr 2018 auf einer Rüste dem Thema Vision widmen.

Verantwortlich: KGR

  1. Für unsere Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen soll eine Gesamtkonzeption erarbeitet werden, in der die bestehenden Angebote für die verschiedenen Altersgruppen aufeinander aufbauen. Dazu werden die Verantwortlichen von Kirchengemeinde und CVJM zu einem Runden Tisch zusammenkommen und diese Konzeption mit der Gemeindeleitung auf den Weg bringen.

Initiator des Runden Tisches: KGR

Zeitrahmen: max. 2 Jahre

  1. Der Abend- und der Aufatmengottesdienst sollen weitergeführt werden. Ein neu zu bildendes Gottesdienstteam soll diese vorbereiten und koordinieren. Dadurch wird die gabenorientierte Beteiligung aller Gläubigen im gottesdienstlichen Leben ermöglicht und gefördert.

Verantwortlich: Uli Bergdolt

Zeitrahmen für Teamfindung: Bis Frühjahr 2018

  1. In den Doppelhaushalt 2019/20 soll die Fertigstellung der begonnenen Sanierung des Gemeindehauses eingerechnet werden. Dazu gehört ein barrierefreier Zugang.

Verantwortlicher: Bauausschuss

Zeitrahmen: bis zum nächsten Haushalt

  1. Die Öffentlichkeitsarbeit soll weiter verbessert werden, damit sich noch mehr Menschen über die Arbeit der Kirchengemeinde informieren können. Eine Homepage soll im Internet abrufbar sein. Verantwortliche für die technische und inhaltliche Pflege der digitalen Präsenz werden definiert.

Verantwortlich: KGR

Zeitrahmen: Ende 2017